top of page
KOMPETENZZENTREN DER WYSS ACADEMY

Globale Politikgestaltung
& Synthese

Durch Politikgestaltung & Synthese baut die Wyss Academy Brücken zwischen verschiedenen Sektoren, Akteur*innen und Wissensformen, sowohl innerhalb der Wissenschaft als auch darüber hinaus. Unser Ansatz ist es, herkömmliche Ansichten in Frage zu stellen und Themen aus einer neuen Perspektive heraus anzugehen. Anderen Ansätzen und Sichtweisen begegnen wir dabei mit Respekt und Interesse.

Mit vereinten Kräften Lösungen finden 

Die Wyss Academy ist sich bewusst, dass die Schaffung eines neuen Narrativs, das Gleichberechtigung und Gerechtigkeit als grundlegende Bestandteile der Wissensbildung, Politikgestaltung und Entscheidungsfindung erachtet, nur unter Einbezug von lokal verankerten Gemeinschaften auf der ganzen Welt möglich ist. Durch Politikgestaltung & Synthese arbeitet die Wyss Academy mit einer Vielzahl unterschiedlichster Akteur*innen an der gemeinsamen Entwicklung von Lösungen. 

Politikgestaltung

Starke Brücken in der ganzen Welt 

Starke Netzwerke sind entscheidend für die Skalierung funktionierender Lösungen. Durch Politikgestaltung baut die Wyss Academy Allianzen auf, die genutzt werden können, um von ihr erfolgreich getestete Lösungen weiter zu verbreiten. Von Anfang an hat sich die Wyss Academy an zahlreiche Akteur*innen gewandt und Menschen miteinander vernetzt, indem sie verschiedene Formen der Zusammenarbeit und des Austausches anbot. So konnten viele Verbündete gewonnen werden, die sich mit der Wyss Academy gemeinsam für eine erfolgreiche Nachhaltigkeitstransformation einsetzen. Das weltweite Netzwerk ist bereits enorm gewachsen, und die ersten greifbaren Ergebnisse und Wirkungen unserer Bemühungen um die Einbeziehung verschiedenster Gruppen werden sichtbar. So wurde die Wyss Academy beispielsweise als Mitglied in das Exekutivkomitee einer internationalen Initiative berufen, die an einem globalen Zukunftsplan für den Aufbau einer inklusiven Kreislaufwirtschaft arbeitet. 

004.jpg

Am ersten Wyss Academy Symposium vom 24. August 2022

Parallel Sessions am ersten Wyss Academy Symposium vom 24. August 2022

Synthesezentrum

Zugang zu Wissen für den Systemwandel 

Das Synthesezentrum ermöglicht der Wyss Academy den Zugang zu relevantem Wissen ausserhalb der eigenen Organisation, indem es verschiedene Perspektiven von unterschiedlichen Interessengruppen zusammenführt. 

 

Das Synthesezentrum trägt aktiv zur Umsetzung der Mission und Vision der Wyss Academy bei. Es bringt lokales Wissen auf die globale Ebene und macht globales Wissen für die Arbeit im lokalen Kontext nutzbar. Es bietet eine Schnittstelle für die Erschliessung und Synthese des neusten global verfügbaren Wissens über Biodiversität, nachhaltige Landnutzung, Klima, Ernährungssysteme und menschliches Wohlergehen. Mit diesem Ansatz sorgt das Synthesezentrum für eine systematische Zusammenführung von Wissen aus den verschiedenen operativen Einheiten der Wyss Academy – den regionalen Hubs, den Forschungsteams sowie der Wissensvermittlung und der Politikgestaltung. 

Das Synthesezentrum bietet die Möglichkeit, mit verschiedenen Methoden der Wissenssynthese zu experimentieren und neue Wege zu entwickeln, um Menschen zusammenzubringen, auf ihren Erfahrungen aufzubauen und das gegenseitige Lernen zu fördern. Man geht davon aus, dass das nötige Wissen für den Systemwandel bereits vorhanden ist. Indem die richtigen Personen zusammengebracht werden, können relevante Fragen gestellt und diskutiert werden.

Das Synthesezentrum bezieht Akteur*innen aus der Wissenschaft, dem öffentlichen und dem privaten Sektor sowie andere externe Interessengruppen in seine Projekte und Aktivitäten ein, um die entsprechenden Silos aufzubrechen. Es stützt sich dabei auf Erkenntnisse aus Forschung und Praxis, sowie auf Indigenes und lokales Wissen. Es fördert die Innovation, indem es einen geschützten Raum für unkonventionelle Fragen und kritische Diskussionen bietet. Ziel ist es, Wissenslücken zu schliessen und sogenannte «Change Agents» (“Agent*innen für den Wandel”) zu befähigen, einen Systemwandel einzuleiten. 

«Ideathon» am ersten Wyss Academy Symposium vom 24. August 2022 

_PAM0246_WyssAcademyForNature_PascaleAmez.jpg

«Ideathon» am ersten Wyss Academy Symposium vom 24. August 2022 

Aktivitäten 

Neue Plattformen für ein breites Spektrum von Interessengruppen

Die Dialogforen der Wyss Academy zu Themen wie Ernährungssysteme oder Zirkuläre Gesellschaften brachten Interessengruppen miteinander ins Gespräch und trugen zur Verbreitung von Ideen und Wissen bei. Der Food Systems Dialogue im Jahr 2021 und das erste Wyss Academy Symposium im Jahr 2022 boten je über 200 Fachpersonen aus Wissenschaft, Politik und Praxis die Gelegenheit, sich auszutauschen, miteinander zu diskutieren und gemeinsam zu lernen, wie in unserer zunehmend vernetzten und komplexen Welt Wege hin zu einer gerechten und nachhaltigen Zukunft für Natur und Menschen entwickelt werden können. 

 

Zudem engagierte sich die Wyss Academy aktiv am Spirit of Bern 2022, um einen breiteren Dialog zwischen Vertreter*innen aus Wirtschaft, Politik, Verwaltung und Wissenschaft anzuregen. An der Veranstaltung sprachen mehr als 60 Vortragende über die verschiedensten Facetten der immer drängenderen Herausforderungen im Bereich der Nachhaltigkeit und forderten zum Handeln auf. 

Erfahren Sie mehr über unsere Projekte: 

STAPPMANNS_25A9535_PP_r1_edited.jpg
SYNTHESIS LEAD

Fiona Stappmanns

VON_STEIGER_25A9429_edited_edited_edited.jpg
HEAD OF GLOBAL POLICY OUTREACH

Tatjana von Steiger

Sandra Feux.jpg
SYNTHESIS CENTER ADMINISTRATOR

Sandra Feuz

ERTUGRUL_25A9452_edited_edited.jpg
ENGAGEMENT SPECIALIST

Emine Ertugrul

Noa_Kurz_Mod.JPG
ASSISTANT POLICY OUTREACH

Noa Kurz

Carla Koch_edited.jpg
GLOBAL POLICY OUTREACH SPECIALIST

Carla Koch

bottom of page