top of page
  • Wyss Academy

Stärkung der indigenen Harakbut-Bevölkerung

Der Hub Südamerika der Wyss Academy for Nature arbeitet eng mit lokalen Partnern zusammen, um Investitionen zu fördern, die zur Stärkung der indigenen Bevölkerung der Harakbut in Madre de Dios, Peru, beitragen sollen. 

 

Gemeinsam mit ECA Amarakaeri, Conservación Amazónica (ACCA), der indigenen Bevölkerung der Provinz Tambopata und Sumy Kujon, möchten wir der Urbevölkerung wirtschaftliche Möglichkeiten eröffnen, die gleichzeitig ihre kulturelle Identität bewahren. Das Projekt "Sonidos del Bosque" soll den Erhalt des indigenen Wissens und dessen Weitergabe über Generationen hinweg gewährleisten. Es soll ausserdem mit einem tiefen Verständnis für die Natur die wirtschaftliche Entwicklung des Gebietes fördern, sowie dessen Sprache und kulturelles Erbe stärken. 

 

Dank unserem Engagement kam überdies eine Zusammenarbeit zwischen der indigenen Bevölkerung in der Provinz Tambopata und dem renommierten Modedesigner Sumy Kujon zustande - und damit ein Wissensaustausch, der indigenes Textil-Know-how mit Erfahrung im Bereich Modedesign und Vermarktung kombiniert. Dadurch sollen traditionelle umweltfreundliche Methoden gestärkt und gleichzeitig die Nachfrage auf den globalen Modemärkten befriedigt werden. 

 

Um ein Gleichgewicht zwischen Naturschutz und menschlichem Wohlbefinden zu erreichen, braucht es Erkenntnisse aus verschiedenen Wissenssystemen. In Madre de Dios setzen wir uns dafür ein, Brücken zwischen den verschiedenen Anspruchsgruppen zu bauen, indem wir Kommunikationskanäle fördern, die ein gemeinsames Lernen und Wachsen ermöglichen.









Comments


bottom of page