top of page
  • Wyss Academy

Effiziente Nutzung der Biomassenpotenziale für die Energieproduktion

HUB BERN | Projekt AUE-2




Unser Ziel:

Regional anfallende Biomasse soll effizienter genutzt und wiederverwertet werden. Das fördert die Kreislaufwirtschaft und trägt zur regionalen Wertschöpfung und zum Transformationsprozess für eine CO2-neutrale Gesellschaft bei.


Mit Biomasse lässt sich CO2-neutral Strom, Wärme und Treibstoff erzeugen. Graphik: «Energie aus Biomasse», EnergieSchweiz, Bundesamt für Energie (BFE)

Darum geht es:

Das Potential einheimischer Biomasse wie Holz, Hofdünger, Klärschlamm oder Lebensmittelabfälle für die CO2-arme Energieproduktion wird bisher zu wenig genutzt. Gleiches gilt für die stoffliche Verwertung, das heisst das Recycling von Biomasseabfällen zu Sekundärrohstoffen. Beispielsweise kann Altholz stofflich verwertet werden, indem es für die Produktion neuer Möbel genutzt wird. Energetisch wird es verwendet, wenn die bei der Verbrennung erzeugte Energie der Wärmegewinnung dient.  

 

Im Rahmen einer Systemanalyse wurden in Zusammenarbeit mit Akteuren aus der Verwaltung, Forschung und Wirtschaft ein gemeinsames Systemverständnis der heutigen Biomassennutzung erarbeitet, die nachhaltig verfügbaren Biomassenpotenziale im Kanton Bern erhoben und eine Vision für die zukünftige Biomassennutzung entwickelt. Daraus wurden aktuelle Konflikte, Hürden und Fehlanreize abgeleitet und Stossrichtungen für mögliche Massnahmen vorgeschlagen. Aktuell ist die Planung von konkreten Inkubatorprojekten im Gang. 

 

Publikationen: 

 

 


 

In Zusammenarbeit mit:

Amt für Umwelt und Energie (AUE) des Kantons Bern

Kommentare


bottom of page