• Sonja Schenkel

CorriDOOR: Kartierung, Kennzeichnung und Pflege von Vieh- und Wildtierrouten

Wie schaffen Wildtierrouten einen Vorteil für Tiere und lokale Gemeinden?



Die Nutzung von Landwirtschaftsland als Naturschutzgebiet, gross angelegte Entwicklungsprojekte, Bevölkerungswachstum, Urbanisierung und andere Veränderungen in der Landnutzung haben den Druck auf das Land in der Region erhöht. Zäune, Strassen und der Verlust der Vegetationsdecke haben zu einer Fragmentierung der Landschaften, einer Verringerung der Verbindungen zwischen Ökosystemen und Lebensräumen sowie der Bewegungsfreiheit für Wildtiere und Viehzüchtenden beigetragen. Dieses Projekt zielt darauf ab, die wichtigsten Interessengruppen einzubinden, um Korridore mit doppeltem Verwendungszweck zu identifizieren und zu sichern, in denen sich Wildtiere und Nutztiere in der Landschaft bewegen können. Zu den erwarteten Ergebnissen gehören der Schutz von Wildtierarten, die Verringerung von Konflikten zwischen Menschen und Wildtieren und die Sicherung der landwirtschaftlichen Lebensgrundlagen und Kultur in einer sich verändernden Landschaft.